Interview mit der Tübinger Gemeinderätin Asli Kücük für das Projekt www.ohne-unterschied.de

Ohne Unterschied des Geschlechts …dürfen die Bürger*innen im deutschen Südwesten seit 1919 ihre Gemeindevertretung wählen. So steht es wörtlich in der neuen badischen und württembergischen Gemeindeordnung. Wieviele Frauen gehen seither den Schritt in die kommunalen Parlamente? Und wer sind sie?

Die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden-Württemberg Gisela Erler und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg gehen dieser Frage nach. Wir sammeln auf dieser Website Biografien und Erfahrungsberichte von Kommunalpolitikerinnen von 1919 bis heute. Wir wollen die Frauen in den Mittelpunkt rücken, mit ihren Erfahrungen, ihren politischen Zielen und allem, was sie erreicht und verändert haben. Dadurch entsteht ein facettenreiches Bild.

Mehr unter Ohne www.ohne-unterschied.de und www.hdgbw.de