Josef Ignaz Mildorfer im Wiener Belvedere

Anlässlich des 300. Geburtstages des Malers und Freskanten Josef Ignaz Mildorfer (1719–75) würdigt das Belvedere den Künstler mit einer Ausstellung in der Reihe IM BLICK. Der gebürtige Tiroler erhält damit in seinem Jubiläumsjahr seine erste monografische Einzelpräsentation.


Altarbild


Mildorfer an der Wiener Kunstakademie


Mildorfers Schlachtenbilder


In der Mitte des 18. Jahrhunderts, von 1751 bis 1759, wirkte Mildorfer als Professor für Malerei an der Wiener Kunstakademie. Zu dieser Zeit studierten dort Künstler wie der wenige Jahre jüngere Franz Anton Maulbertsch (1724–96). Durch seine Lehrtätigkeit trug Mildorfer entscheidend zur Herausbildung des ausdrucksstarken, sogenannten „Wiener Akademiestils“ bei. Werke von Künstlern aus diesem Kontext gehören zum Kernbestand der Barocksammlung des Belvedere.

Mehr unter www.belvedere.at