Katharina Grosse über Malerei – Freunde der Nationalgalerie

„Malerei ermöglicht die Gleichzeitigkeit von Imaginären und Handeln in ganz besonderer Art und Weise. Weil zwischen mir und dem Instrument kein Transmitter zwischengeschaltet ist. Ich baue Prototypen der Imagination. Diese Prototypen bilden die Realität nicht ab, sondern sie produzieren diese Realität, sie treiben sie voran, sie wirbeln die Realität auf, falten sie ein, vertiefen sie, bringen sie in Gang. Die Prototypen beschleunigen sie und lassen sie entgleisen.“ – Katharina Grosse

Anlässlich der 41. Mitgliederversammlung der Freunde der Nationalgalerie hält die Künstlerin Katharina Grosse eine Tischrede und spricht über ihre grenzüberschreitende Malerei.

Film: bboxxFILME

Beitrag kommentrieren