Kunsthaus Graz: „Landschaft in Bewegung“

Landschaft in Bewegung. Filmische Ausblicke auf ein unbestimmtes Morgen

Seit wir in der Lage sind, die Erde vom Weltraum aus zu betrachten, ist uns die Begrenztheit der landschaftlichen Nutzflächen radikal vor Augen geführt worden. In der Folge entwickelte sich die ökologische Bewegung, und auch die Einstellung zu den Bildern und zum Umgang mit ihnen veränderte sich parallel zu den technischen und medialen Entwicklungen nachhaltig.

Die Ausstellung „Landschaft in Bewegung“ (13.03.–26.10.2015) zeigt Werke, die den Begriff der Landschaft unter der Perspektive der Zeitlichkeit und des ständigen Wandels betrachten. Insbesondere über das Medium Film wird Landschaft als Konstruktion offenbar, ihre Bewegtheit ist innere Bedingung.

Weitere Informationen: Kunsthaus Graz und im Museumsblog

Beitrag kommentrieren