Kunsthistorisches Museum Wien – Ein ägyptisches Puzzle / An Egyptian Puzzle

DIE RESTAUTRIERUNG DES SARGDECKELS DER BUT-HAR-CHONSU
Knapp 3000 Jahre nach seiner Entstehung steht der Sargdeckel der Priesterin But-har-chonsu ab 12. Mai 2015 im Zentrum einer kleinen Sonderausstellung im Kunsthistorischen Museum. Der 1891 in einem Felsgrab in Theben-West entdeckte Sargddeckel war damals als Geschenk der ägyptischen Regierung nach Wien gekommen. Aufgrund seines schlechten Erhaltungszustandes konnte der Sargdeckel jedoch nie ausgestellt werden.
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Institut für Konservierung-Restaurierung der Akademie der bildenden Künste Wien wurde er seit 2011 restauriert.

Weitere aktuelle Informationen unter www.khm.at

RESTORING THE COFFIN LID OF BUT-HAR-CHONSU
From May 12 on, nearly 3000 years after its creation, the coffin lid of priestess But-har-chonsu is the center of attention of a small special exhibition at the Kunsthistorisches Museum. The coffin lid, which was discovered in 1891 in a rock-cut tomb in West Thebes, was in those days brought to Vienna as a present from the Egyptian government. Because of its poor state of maintenance, the coffin lid was never exhibited.
In collaboration with the Institute of Conservation – Restoration at the Academy of Fine Arts in Vienna, the coffin-lid has been restored since 2011.

For further information see: www.khm.at