Matthias Ohm zum Bidenhänder aus der Ausstellung „Faszination Schwert“ im Landesmuseum Württemberg

Der Kurator für Waffen und Militaria, Matthias Ohm, zeigt hier einen Bidenhänder, ein Schwert das mit beiden Händen geführt wurde. Es war das letzte, das auf den Schlachtfeldern zum Einsatz kam.

Auch in Zeiten, in denen Kriegereliten in den westlichen Gesellschaften kaum noch eine Rolle spielen und das Schwert in seiner Funktion als Waffe seit Jahrhunderten ausgedient hat, ist sein Bann ungebrochen. Ob auf Gemälden des 19. Jahrhunderts, in Fantasyromanen und Actionfilmen des 20. und 21. Jahrhunderts oder als Holzwaffe in der Spielzeugkiste – das Schwert hat die Menschen über die Zeiten hinweg fasziniert. Entdecken Sie ab Oktober 2018, woher diese Faszination kommt und wie sich diese zeigt, in der Sonderausstellung „Faszination Schwert“.

Mehr unter www.landesmuseum-stuttgart.de