Münzkabinett Gérard Daglys für Friedrich I. im Museum für Lackkunst Münster

Ein Möbel des ersten Preußenkönigs: Friedrich I. in Preußen hat darin sein Münzgeld sortiert. Den bisher unbekannten Münzschrank hat jetzt das Museum für Lackkunst in Münster erworben – mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder. Hergestellt wurde das Möbel vermutlich zwischen 1701 und 1703 in der Hofwerkstatt Gérard Daglys für die Münz- und Medaillensammlung im Berliner Schloss.

Das einstige Möbel des ersten Preußenkönigs ist ein wichtiges Zeugnis für das Zusammenspiel barocker Möbelform und asiatischer Lackkunst. Dank der Erwerbung können sich Öffentlichkeit und Forschung ein Bild vom Interieur am Brandenburgischen Hof machen. Im Video sehen Sie die Ankaufgeschichte des Möbels, die aufschlussreichen Untersuchungen im Vorfeld der Restaurierung und eine Einschätzung von Dr. Stephanie Tasch, Dezernentin der Kulturstiftung der Länder.

Video: © Museum für Lackkunst

Mehr unter www.kulturstiftung.de