Rainer-Maria Weiss über Wikingerüberfall auf die Hammaburg anno 845

In der zweiten Episode der Digitalen Häppchen des Archäologischen Museum Hamburg geht’s um den Wikingerüberfall im Jahr 845. Mit angeblich 600 Schiffen kamen die Wikinger und brandschatzen drei Tage lang. Aber, sagt der Direktor des Archäologischen Museums Hamburg, richtig gelohnt haben dürfte es sich nicht. Denn anders als es ihre Gewohnheit war, kamen die Wikinger nur ein einziges mal die Elbe hinauf.

Reiner-Maria Weiss, Direktor des Archäologischen Museums Hamburg, erzählt auf dem Hamburger Domplatz kurze Anekdoten über die Hammaburg und die Entstehungsgeschichte Hamburgs. Interessant? Der Hammabot hat noch mehr Geschichte auf Lager. Wie genau Du Dich auf einen Snack einlassen kannst erfährst Du hier: amh.de/Hammabot Der Hammabot entstand in Kooperation mit Hello!Guide und ist Teil des Forschungsprojekts SmartSquare.

Mehr unter amh.de