Ryoji Ikeda. data-verse im Kunstmuseum Wolfsburg

Ryoji Ikeda gehört weltweit zu den bedeutendsten Sound- und Medienkünstlern, der mit seinen audiovisuellen „Daten-Symphonien“ international schon vielfach für Furore gesorgt hat. Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt mit der Ausstellung Ryoji Ikeda. data-verse in der völlig abgedunkelten zentralen Ausstellungshalle erstmals gemeinsam zwei neue großformatige Werke aus seiner Trilogie data-verse, die eigens für das Museum eingerichtet werden. Data-verse 1 wurde zuletzt auf der Biennale von Venedig präsentiert, data-verse 2 erlebte im Oktober seine Uraufführung in Tokio. Beide Werke visualisieren in atemberaubender Weise die unermessliche Menge möglich gewordener Datenerfassung vom kleinsten Teilchen, über anthropozentrische Kartografierungen bis zum Universum.

Bis zum 29. März 2020 ist diese Ausstellung zu sehen.

Weitere Informationen: Kunstmuseum Wolfsburg