Verschönerte Berge: Die letzte ausgebildete analoge Fotoretuscheurin der Schweiz

Bereits im analogen Zeitalter wurden Fotos retuschiert und neu komponiert. Die Kunstanstalt Brügger in Meiringen war vom Beginn des 20 Jh. bis 1994 spezialisiert auf Tourismus- und Hotelwerbung. Mit minutiös verarbeiteten Retuschen verschönerte sie über Jahrzehnte Aussichten aus Hotelfenstern und Kulissen alpiner Tourismusorten. Das Kabinett «Verschönerte Berge» in der Ausstellung «Schöne Berge» (bis 1. September 2019) zeigt die Höhepunkte der analogen Retusche und Montagekunst aus der Kunstanstalt Brügger.

Im Videobeitrag gibt Nadine Reding, die letzte ausgebildete analoge Fotoretuscheurin der Schweiz Einblick in ihr Handwerk und montiert die Berge näher an das Alpine Museum der Schweiz.

Mehr unter www.alpinesmuseum.ch/de