Vom Band zum Byte – Digitalisierung der Videosammlung im Kunstmuseum Luzern

Kunstwerke brauchen Pflege. Eine bröckelnde Farbschicht oder vergilbtes Papier können durch konservatorische Massnahmen gesichert werden. Wie aber gehen Kunstmuseen mit ihren Sammlungen von Medienkunst um? Die Ausstellung vermittelt einen Einblick in zeitgemässe Präsentationsformen, wenn das Rattern von Filmprojektoren und das Flimmern von Röhrenmonitoren wegfällt, und fragt nach der Digitalisierung nicht nur von Kunst, sondern auch unseres Alltags.

Dank des mehrjährigen Digitalisierungsprojekts konnte jetzt die Videokunstsammlung für künftige Generationen gesichert werden. Die Ausstellung vermittelt einen Einblick in zeitgemässe Präsentationsformen, wenn das Rattern von Filmprojektoren und das Flimmern von Röhrenmonitoren wegfällt, und fragt nach der Digitalisierung nicht nur von Kunst, sondern auch unseres Alltags.

Produktion: arttv.ch

Mehr unter www.kunstmuseumluzern.ch