Wasser – Lebensader des Klosters

Von der Taufe bis zur Fischzucht, vom Händewaschen bis zum Mühleantrieb: dem Wasser kam in der Kartause Ittingen eine herausragende Bedeutung zu. Symbolisch und real, reinigend und lebenspendend. Die Lebensgemeinschaft der Mönche wurde von einem komplexen und vielfältigen Wassersystem am Leben erhalten. Die grosse Menge an frischem Wasser ermöglichte ein florierendes Wirtschaftswesen, mit Angestellten, Landwirtschaft und Nutztieren.

Weitere Informationen: Museum Ittingen