Weggefährten von Adi Frohner zu 10 Jahre Forum Frohner

Due Auseinandersetzung zwischen Kunst und Wissenschaft an einem Ort, der eigentlich eine Mittelalterliche Klosteranlage war. Hermann Dikowitsch zu 10 Jahren Forum Frohner.

Das Forum Frohner, ein Raum zum Aufgeweckt-Werden. Julia Flunger-Schulz zu 10 Jahren Forum Frohner

Zu seinem 70. Geburtstag sagte er mir: Er hat noch vor, kein Arschloch zu werden amer immer sagen zu können, wer die Arschlöcher sind. Stefan Frohner zu 10 Jahren Forum Frohner.

Harald und Mechtilde Gabriel

Ona B. – Was war Adolf Frohner für Sie?

Adi Frohner hat gesagt: „Ein Museum ist für Verstorbene, ein Museum ist für Diskutanten“. Erwin Pröll zu einer besonderen Begegnung mit Adolf Frohner.

Florian Steininger kennt Adolf Frohner seit den 90er Jahren

„Ein Künstler, der Stellung bezogen hat“. Elisabeth Voggeneder über Adolf Frohner

Das Forum Frohner wurde 2007 eröffnet und ist ein Bau des Architekten Lukas Göbl, der sich als zeitgenössischer White Cube in das Ensemble des Minoritenklosters einfügt und gemäß der Idee des Forums (seit der Antike ein Platz/Marktplatz/Treffpunkt) als Ort des Gesprächs und Diskurses zum Minoritenplatz hin offen gestaltet ist.

Mehr unter www.forum-frohner.at