Welt im Umbruch – Fotobuch-Ausstellung

„Welt im Umbruch“ ist ein mobiles und partizipatives Ausstellungs- und Vermittlungsformat der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und des PhotoBookMuseum, das in Fotobüchern und Fotografien neue Perspektiven auf die globalen Umbrüche unserer Zeit eröffnet.

Fotobücher erzählen Geschichten – emotional und unmittelbar. Die Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“ sind eingeladen, diese künstlerische Ausdrucksform kennenzulernen. Egal, ob Sie nur die Ausstellung besuchen oder selbst ein eigenes Buch gestalten möchten, alle sind willkommen!

Foto: Filmstill aus dem Trailer von Nikolas Jürgens
2018 in Kassel

„Welt im Umbruch“ ist ein mobiles und partizipatives Ausstellungs- und Vermittlungsformat der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und des PhotoBookMuseum, das in Fotobüchern und Fotografien neue Perspektiven auf die globalen Umbrüche unserer Zeit eröffnet.

Fotobücher erzählen Geschichten – emotional und unmittelbar. Die Besucherinnen und Besucher von „Welt im Umbruch“ sind eingeladen, diese künstlerische Ausdrucksform kennenzulernen. Egal, ob Sie nur die Ausstellung besuchen oder selbst ein eigenes Buch gestalten möchten, alle sind willkommen!

2018, vom 26. Mai bis zum 10. Juni, bringen die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft und das PhotoBookMuseum das Projekt nach Kassel. Auf dem Platz vor der documenta-Halle erwarten die Besucherinnen und Besucher in fünf Schiffscontainern viele Angebote, die zum Austausch über gesellschaftliche Umbrüche, Fotobücher und Fotografie anregen – unter freiem Himmel und bei jedem Wetter!

Die Ausstellung zeigt künstlerische Fotobücher von international renommierten Fotografinnen und Fotografen, die die großen gesellschaftlichen Umbrüche unserer Zeit bearbeiten und uns alle betreffen: Digitalisierung, Klimawandel, Migration, politische und wirtschaftliche Umwälzungen.

Weitere Informationen: Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

Beitrag kommentrieren