Werkstatt für Photographie 1976–1986 . Michael Schmidt

Michael Schmidt gründete 1976 die „Werkstatt für Photographie“ in der Volkshochschule Kreuzberg. Die Werkstatt existierte für zehn Jahre und bot Unterricht, Vorträge, Künstlergespräche, Workshops und Ausstellungen. Im Video kommen Gosbert Adler, Friedhelm Denkeler, Ulrich Görlich, Gabriele Franziska Götz und John Gossage zu Wort.

Anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Werkstatt für Photographie präsentieren C/O Berlin, das Museum Folkwang, Essen, sowie das Sprengel Museum Hannover ein gemeinsames Ausstellungsprojekt, das erstmals den Werdegang dieser Institution und ihrer Akteure beschreibt. Darüber hinaus skizzieren die drei Stationen die Situation eines Mediums im Aufbruch, welches – ermutigt durch das Selbstbewusstsein der amerikanischen Fotografie – auf die eigenständige, künstlerische Autorenschaft setzt. Die Ausstellungen entwerfen ein lebendiges, multiperspektivisches Bild der Fotografie der 1970er und 1980er Jahre, das die Geschichte der westdeutschen Fotografie jener Zeit um ein weiteres Kapitel neben der Düsseldorfer Schule ergänzt.

Andreas Langfeld studierte Fotografie an der Essener Folkwang Universität. Er ist freier Fotograf und Filmemacher. Svenja Paulsen ist Stipendiatin im Programm Museumskuratoren für Fotografie der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Gemeinsam führten sie zwischen Februar und Oktober 2016 anlässlich der Ausstellungskooperation von C/O Berlin, Museum Folkwang und Sprengel Museum zur Werkstatt für Photographie Interviews mit den beteiligten Fotografinnen und Fotografen.

Mehr unter co-berlin.org

Beitrag kommentrieren