Wie viel Gott ist in den heiligen Schriften? – Wissen und Glauben in Judentum & Islam

Dialogische Ringvorlesung „Wissen und Glauben in Judentum & Islam“ (auf Deutsch und Englisch)

Veranstaltung vom 5. März 2019

Die Tora und der Koran sind für gläubige JüdinnenJuden und Musliminnen heilige Schriften, die Gottes Wort beinhalten bzw. göttlich inspiriert sind. Die Methode der historisch-kritischen Forschung ermöglicht, die Entstehung beider Schriften aus ihrem spezifischen historischen Kontext heraus zu erklären. Lassen sich historische Textforschung und religiöse Überzeugungen miteinander vereinbaren?

Es diskutieren Benjamin Sommer (Jewish Theological Seminary) und Ghassan el Masri.

Moderation: Dr. Kathrin Klausing (Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück).

Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache

Weitere Informationen: Jüdisches Museum Berlin