Wir müssen reden | Künstlergespräch mit Mario Pfeifer

Über Angst und Bildung, Enttäuschung und Gerechtigkeit, Protest und Spaltung in Sachsen/Deutschland

Im vergangenen Jahr erwarb das Albertinum Mario Pfeifers neunstündige Videoarbeit „Über Angst und Bildung, Enttäuschung und Gerechtigkeit, Protest und Spaltung in Sachsen/Deutschland“ (2016), die seitdem im Lichthof zu sehen ist. Der hier angestoßene Dialog über die politische und gesellschaftliche Situation in Sachsen wird in dieser Gesprächsveranstaltung fortgesetzt. Es diskutieren:

Petra Köpping (Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Autorin des 2018 erschienenen Buches „Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten“) Jana Hensel (Autorin, u. a. von „Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein“ (gemeinsam mit Wolfgang Engler 2018), „Keinland“ (2017) oder „Zonenkinder“ (2004)) Mario Pfeifer (Künstler) Hilke Wagner (Direktorin Albertinum) Moderation: Stefan Locke (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Donnerstag, den 10. Januar 2019, 18.30 Uhr, Lichthof des Albertinum

Die gesamte Videoarbeit von Mario Pfeifer kann unter http://www.ueber-angst-und-bildung.info angesehen werden.

Weitere Informationen: Staatliche Kunstsammlungen Dresden